Pfingstlager

TourenleiterIn
Anke Jutzet
Zus. TourenleiterInnen
Dominik Bergold
Datum
8.6.2019-10.6.2019 [Sa-Mo]
Anmeldung ab
14.3.2019
Anmeldeschluss
15.5.2019
Tourencode
K, W/C
Tourengruppe
FaBe
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Tourendetails

Wir fahren bis Saignelégier im Schweizer Jura, wo wir auf einem Campingplatz im Tipi, oder eigenen Zelt übernachten. Von dort aus werden wir die nahegelegenen Klettergärten erkunden, wandern und evtl. auf der Doubs Kanu fahren.

Das Lager ist für Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder mit mindestens einem Elternteil oder einer anderen Bezugsperson geeignet.

Eine leicht gewellte Hochebene auf 1000 Meter über dem Meer, weisser Jura Fels mit sehr schönen Klettergärten in einer einmalig schönen Landschaft hoch über dem idyllischen Grenzfluss Doubs, abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten: dies alles erwartet uns in den jurassischen Freibergen.

Auskunft
anke.jutzet@bluewin.ch, Tel.: 079 421 62 68
Ausrüstung

Wander- und Kletterausrüstung, Schlafsack, gegebenenfalls Zelt
Ausrüstungsliste wird nach Anmeldeschluss abgegeben.

Verpflegung
Halbpension, über Mittag aus dem Rucksack
Unterkunft
Camping de Saignelégier im Tipi oder eigenen Zelt
Unterkunftskosten
Erwachsene CHF 210,-, Kinder CHF 150,- (mit Halppension)
Sonstige Kosten
Fahrtkosten

Tourenbericht FaBe-Pfingst-Kletterlager

Eingefügt durch: Anke Jutzet am 10.7.2019 11:41:49, letzte Änderung 10.7.2019 11:41:49

FaBe-Pfingst-Kletterlager

Das FaBe-Pfingstlager fand in der wunderschönen, wilden Landschaft um Saignelégier statt. Am Samstagmorgen quartierten wir uns im grossen Tipi des dortigen Campingplatzes ein, wobei die fünf teilnehmenden Kinder sich für den Freilicht-Spielplatz begeisterten. Dann hiess es Kletterfinken an und ran an den griffigen Muschelkalk von Loveresse. Die knapp 10 m lange Routen bescherten einen gemütlichen Einstieg oder Wiedereinstieg ins Sportklettern für Eltern und Kinder. Deren erfolgreiche Erklimmung wurde mit einem atemberaubenden Blick auf die idyllische Hügellandschaft belohnt. Eine weitere Belohnung für die jungen Kletterer und älteren Berghasen folgte in Form eines geselligen Abendessens in einer bretonischen Crêperie in Saignelégier. Wir kehrten zu Fuss zum Campingplatz zurück und genossen die frühsommerliche Abendstimmung.
Der Sonntag begann seinem Namen getreu mit Sonnenschein, der die Kälte der Nacht vertrieb. Kaffee und Tee kochten wir über dem Feuer, das mit viel Enthusiamus von den Kindern überwacht und mit Nachschub versorgt wurde. Bei einer kurzen Klettersequenz im Wald von Clairbief, an der Grenze zu Frankreich, erreichte uns der Pfingstregen. Doch der nagelfluhartige Fels bereitete den unerschrockenen Kletterern Freude mit seinen Schlupflöchern für die Finger. Am Nachmittag regnete es in Strömen. Das hinderte uns jedoch nicht, mit dem Kanu durch die Stromschnellen und Windungen der Doubs zu navigieren. Ein majestätischer Fischreiher kreuzte unseren Weg, den Fluss von Clairebief nach Soubey hinunter. Wir wärmten uns, nach einem Nachmittag mit Wasser von oben und von unten, mit einer wohlverdienten heissen Schokolade im freundlichen Restaurant Cerfs in Soubey auf.
Krönender kulinarischer Abschluss dieses abenteuerlichen Tages bot das Restaurant in Goumois, wo die Kinder diesmal am Ufer der Doubs spielten. Pfingstmontag war Aufbruchstag und wir packten unsere sieben Campingsachen. Morgens genoss jeder für sich die Moorlandschaft der Gruère oder das Schloss von Lenzburg. Gewitterartige Wolkenbrüche durchsetzt mit Sonnenschein trieben uns in die lenzburger Kletterhalle. Hier konnten alle nochmals ihr Kletterkönnen an der 18m hohen Wand unter Beweis stellen.
Am späten Nachmittag verabschiedete sich unsere gutgelaunte Truppe nach einem schönen Wochenende im jurassischen Klettereldorado. An dieser Stelle nochmals an alle Teilnehmer ein Danke - es war ein tolles Wochenende!

Jessica Roberts

Um einen Tourenbericht zu erstellen, musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.